. .

Spielberichte 1. Mannschaft


HC Aussem                    : TK Nippes 4

        26                          :           25

Letztes Heimspiel der Saison
Die gute Leistung der Heimspiele sollte weiter bestehen, schließlich hatten wir Zuhause erst 3 Punkte abgegeben. Gomez stellte das in der Kabine vor dem Spiel nochmal ganz klar:
DIE PUNKTE BLEIBEN HIER! UNSERE HALLE, UNSERE PUNKTE!

Wir hatten Anwurf, machten aber wieder einmal nichts draus. Nippes punktete. Wir legten nach. Erst beim 3:2 konnten wir erstmals in Führung gehen. In der ersten Halbzeit schafften wir es nicht, den Linksaußen der Kölner unter Kontrolle zu bringen. In den ersten 30 Minuten warf er 8 Tore, dazu kam, dass die Gegner ihren Kreis gut in Szene setzten. Wir im Gegenzug verwarfen mal eben 7 Stück hintereinander. Unsere Würfe waren einfach zu ungenau und der Keeper vom Turnerkreis war heute extrem gut aufgelegt. Das konnte man an 3 gehaltenen 7 Metern sehen.
Einfach gesagt: wir machten uns das Leben selbst (malwieder) schwer.
Zur Halbzeit lagen wir 2 Tore hinten. 11:13

In der Pause wurden die technischen Fehler angesprochen und sollten abgestellt werden. Gomez beschwor uns Ruhe zu bewaren, da es im ersten Durchgang zu unschönen Begegnungen auf beiden Seiten gekommen war. Dieses muss nicht sein. Wir spielen alle aus Freude an unserem Sport. Alle müssen den nächsten Tag wieder Arbeiten. Daran sollten wir denken.
2. Halbzeit. Wir stellten die Deckung um auf eine geschlossene 6/0 und schon lief es besser. Wir kamen besser ins Spiel und holten Tor um Tor auf. Gingen wieder in Führung. Es sah so aus, als wäre Nippes platt, da sie nur mit 7 Spielern angereist waren. Nach 50 Minuten lagen wir mit 7 Treffern vorne. 25:18. Dann kam es wieder genauso wie letztes Spiel, wir schlugen uns selbst. Total nervös, überhastet, unnötig.
Nippes kam wieder ins Spiel und warf eben mal 5 Tore in Folge. Es war zum Haare ausraufen (wenn ich noch welche hätte.
2 Minuten vor Schluss, schaffte es Niklas endlich den Ball dahin zu befördern wo er aus unserer Sicht hin soll, ins gegnerische Tor. 26:23. Trotzdem gab Nippes nicht auf, sondern schenkte uns noch zwei ein.
Endstand 26:25. Gewonnen. Wenn auch ein bisschen Glücklich. Was noch gesagt werden muss: Sven hat in diesem Spiel die 100er Grenze der geworfenen Tore überschritten.
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH
Lecker, Lecker, Lecker


Die Tore für den HC Aussem warfen:
Sven 7(1); Björn 4; Kai 4; Niklas 3(1); Hensi 3; Luca 2; Thomas 2; Gomez 1


RSV Rath-Heumar           : HC Aussem

        28                          :           29

Das Hinspiel war uns allen noch in guter Erinnerung geblieben, schließlich hatten wir an diesem Tag stark dominiert. 49 Tore hatten wir nach der Schlusssirene auf der Anzeige.
Wir wussten aber auch, dass es dieses Mal schwerer werden sollte. So kam es dann auch.
Nun zum Spiel
In den ersten Minuten war das Spiel sehr ausgeglichen. Wir legten vor, Heumar glich aus. Nach 10 Minuten konnten wir uns mit 3 Toren absetzen und hielten diesen Vorsprung auch bis zur Pause. 12:15. Das Ergebnis gab nur leider nicht den Spielverlauf wieder. Zu viele überhastete Abschlüsse und Unkonzentriertheiten. Wir können uns bei Cihad und Lukas bedanken. Immer wieder zeigten die beiden tolle Paraden. Auch Würfe direkt aufs Gesicht, konnten die beiden nicht aus der Ruhe bringen.

In der 2. Halbzeit erwischten wir einen guten Start, konnten unseren Vorsprung auf 4 Zähler ausbauen. In der 34. Minute bekam Rath – Heumar 2 Zeitstrafen direkt hintereinander. In der doppelten Überzahl wurden wir total nervös, 7 Meter verworfen, unnötige Ballverluste, Bälle genau auf den gegnerischen Schlussmann.
Es war unfassbar.
Ab diesem Zeitraum schrumpfte unser Vorsprung ins Nichts, im Gegenteil, in der 47. Minute stand es 23:22 für die Gastgeber.10 Minuten vor Schluss stand es sogar 25:23 für Heumar. Wir nahmen eine Auszeit. Es sollte ruhig gespielt werden, was wir dann auch fast bis zum Schluss schafften. Trotz zweimaliger Unterzahl, spielten wir wieder und machten die Tore.
Eine Minute vor dem Ende lagen wir mit 3 Toren vorne, was einerseits an unserem Torwart lag, der alles hielt was auf seinen Kasten kam. Andererseits Heumar die Nerven durchgingen.
Jetzt zur letzten Minute: Rath–Heumar spielte mit offenem Visier und ging in Manndeckung. Damit kamen wir überhaupt nicht klar. Schnelle Ballverluste und Gegentore waren das Ergebnis.
Trotzdem gewannen wir das Spiel verdient mit 28:29. Es war ein sehr nervenaufreibendes aber trotzdem sehr interessantes Handballspiel.

Die Tore für den HC Aussem warfen:
Sven 9; Björn 8; Niklas 4(2); Daniel 3; Gomez 3; Thomas 1; Kai 1

Beide Torhüter lagen über 60%. Von 5 sieben Metern, wurden drei gehalten

HC Aussem            : SSK Kerpen 2

        25                 :           12

Sonntag, Morgens, Derbytime

Wer schon länger Handball spielt weiß, gegen Kerpen sind immer besondere Spiele. Weil wir uns gegen diesen Gegner immer besonders schwer tun.
Kerpen hatte Anwurf, konnte allerdings keinen Vorteil daraus ziehen. Lukas im Tor hielt den ersten Ball sofort. Wir im Gegenzug scheiterten am Kerpener Schlussmann. Das erste Tor fiel nach fast 3 Minuten für Kerpen.
Wir konnten ausgleichen und durch Lukas, der an diesem Tag besonders gut aufgelegt war, konnten wir uns zu einem 4:1 absetzen.
Dann drehte sich das Spiel. Kerpen traf und wir verwarfen einen nach dem anderen Ball. 15 Minuten gespielt: 4:4.
Zu diesem Zeitpunkt musste eine Auszeit her, in der Didi und Gomez ganz klare Worte fanden. So ging es nicht.

Die warmen Worte sollten Wirkung zeigen. Wir spielten Handball. Besonders unsere jüngere Generation mit Jonas, Luca und Niklas zeigten, dass sie mehr wollten. Hinten die Bälle weggefischt, Tempogegenstoss, einfache Tore.
Halbzeitstand 11:5

Die 2. Halbzeit ging weiter so. Immer wieder konnten wir mit unserem schnellen Spiel einfache Tore werfen. Wir bauten unseren Vorsprung aus. Die Führung war im 2. Durchgang nie in Gefahr. Auch wenn wir uns durch eine Unbeherrschtheit 2 Minuten holten, die wir sogar mit 2 zu 0 gewannen.
In der 2. Hälfte standen Cihad und Jannik im Tor. Auch die beiden hielten Ball um Ball.
Wir gewannen verdient mit 25:12.
Danke an Kerpen es war von beiden Seiten ein komplett faires Spiel.

Die Tore für den HC Aussem warfen:
Thomas 6; Björn 6 (1); Luca 3; Jonas 3; Niklas 3; Kai 2; Hensi 1; Ralf 1


TPSK 1925 Köln            : HC Aussem

        21                 :           16

Zu diesem Spiel wird aus gegebenem Anlass kein ausführlicher Spielbericht geschrieben. Wir möchtenm uns bei den Gastgebern für die Hilfe in der heiklen Situation bedanken!

Gute Besserung Uli


SC Janus Köln 2            : HC Aussem

        24                 :           25

Schweres Spiel gegen Janus in Nippes

Mit einem dünn besetzen Kader ging es nach zwei verloren Spielen zum Rückrundenstart zum Aufstiegsaspiranten SC Janus. Die Favoritenrolle war also klar verteilt - genau darin sahen wir unsere Chance.
Nach sechs Minuten führten wir mit einem Tor, hörten dann allerdings auf Handball zu spielen. Ungenaue Pässe, beste Möglichkeiten blieben ungenutzt oder der Keeper wurde mehrfach einfach nur angeworfen. Janus dominierte das Spiel in dieser Phasenach Belieben und ging verdient mit 3 Toren Vorsprung 15-12 in die Pause. Zur Ansprache in der Kabine hingen die Köpfe tief. Dennoch wollte keiner einfach so aufgeben. Wir motivierten uns neu und wollten alles besser machen.
Aber wie immer zu Beginn der zweiten Hälfte kam alles anders: 1-2 schnelle Ballverluste und Unkonzentriertheit führten dazu, dass Janus mit 5 Toren auf 19-14 davon zog. Bis zur 44 Minute konnten wir hiervon nur einen Treffer aufholen.
15 min vor Ende könnte man meinen, das Spiel sei gelaufen, allerdings nicht für eine Mannschaft, die einfach nicht aufgeben wollte.
Drei wichtige Tore in drei Minuten versetzten dem Gegner einen Schock. Auszeit Janus. Luft holen und dran glauben!
Ausgleich und der Treffer zur Führung fielen innerhalb turbulenter 4 min, in denen das Glück auf unserer Seit war! Janus glich nach 10min ohne Tor aber wieder aus und jetzt hieß es Nerven behalten. Wir hatten uns tatsächlich zurück gekämpft und 30 Sekunden vor Schluss erzielten wir den letzten Treffer des Spiels!

Sven besorgte spontan Siegerbier an der Tanke gegenüber und das, nachdem er freiwillig auf der Bank geblieben war, weil er in den Zweikämpfen viel einstecken musste und selber merkte, dass er mit einer eventuell folgenden 2-Minuten Strafe das Team Schwächen würde, verdient großen Respekt. Danke auch an Uli, der 60min auf der Bank saß und auch an Jan, der auch nur 8min spielte und kein bisschen sauer darüber war.

Die Tore für den HC Aussem warfen:
Thomas 5; Kai 5; Björn 4, Gomez 4; Daniel 3; Sven 2; Luca 2

TV Flittard            : HC Aussem

        33                 :           28

Nach der Pleite der letzten Woche sollte wieder Gutmachung betrieben werden.
Kam mal wieder anders.
Ich erspare mir dieses Mal die Anmerkungen bis zu welcher Minute welcher Stand war. Kurz gesagt wir kamen überhaupt nicht ins Spiel. In der Abwehr total harmlos, konnte Flittard aus allen Positionen werfen und trafen natürlich auch. Wir dagegen kamen im Angriff gar nicht zu Potte. Immer wieder gelang es den Gastgebern Pässe einfach abzufangen, das Resultat ein TG nach dem nächsten, überhastete Abschlüsse die neben das Tor oder genau auf den Schlussmann gingen.
In diesem Spiel lief gar nichts zusammen, Wir spielten nicht als Mannschaft, sondern es kam nur zu Einzelaktionen. In der 2. Hälfte konnte man zwar für einige Zeit so etwas wie ein Mannschaftsspiel erahnen und wir kamen nochmals bis auf 2 Tore heran, aber diese Leistung war nicht ausreichend.
Der Sieg geht verdient an Flittard.

Die Tore für den HC Aussem warfen:
Sven 14; Thomas 3; Kai 3; Gomez 3; Jan 1; Jonas 1; Daniel 1; Hensi 1; Ralf 1

HC Aussem            : TuS 82 Opladen

        24                 :           32

Rückrundenauftakt Spitzenspiel Tabellen Erster gegen Zweiten.

Dies sollte ein interessantes Spiel werden. Wurde es auch. Beide Mannschaften konnten in den ersten 10 Minuten keinen entscheidenden Vorteil herausspielen.Dann gelang es Opladen jedoch 3 Tore in Folge zu werfen, uns leider keins. Somit konnte der Gast sich erstmals mit 2 Toren absetzen zum 4:6.
Wir blieben bis zur 16. Minute weiter dran. Dann jedoch kam es zu sehr vielen einfachen Fehlern, die Opladen direkt mit Gegentreffern bestrafte. In den letzten Minuten kämpften wir uns dann zwar wieder bis auf 2 Tore heran, was besonders unserem Lukas im Tor zu verdanken war, der einen um den anderen Wurf der Gäste parierte. Trotzdem lagen wir zur Halbzeit 10: 12 hinten.

In der Zweiten Hälfte konnten wir diesen zwei Tore Rückstand leider nicht aufholen. Wir kamen bis zur 50. Minute nochmals bis auf 23:24 heran, bekamen dann aber eine 2 Minuten Strafe und damit war der Drops gelutscht. Opladen zog auf und davon (warfen 7 Tore in Folge)so kam es zu einem verdienten Sieg der Gäste.

Die Tore für den HC Aussem warfen:
Sven 10; Kai 6; Björn 4; Luca 1; Jonas 1; Uli 1; Ralf 1

TK Nippes 4            : HC Aussem

        29                 :           42

Nach einem torreichen Spiel vergangene Woche wollte man an die Leistung anknüpfen und gegen den TK Nippes Punkte mitnehmen.
Mit voller Kapelle ging es Sonntags morgens auch gut los und nach nur 5min führten wir mit 6:0, was zum einen daran lag, dass die Angriffe konzentriert in Tore verwandelt wurden und zum anderen, dass Jannic im Tor alles hielt und den Gegner in der Anfangsphase verzweifeln ließ.
Nachdem Nippes das erste Tor machte, entwickelte sich ein munteres hin und her, wobei wir immer genug Tore voraus waren. Nach 20min leisteten wir uns eine kleine Schwächephase, in der wir 3 Tore kassierten und selber keins machten. Der Gegner kam aber nie mehr als 5 Tore an uns heran.
In der 2 Hälfte wurde im Tor gewechselt und auch Cihad zeigte, dass auch er ein Rückhalt für die Mannschaft sein kann. Mit einigen guten Paraden hielt er Nippes weiter auf Abstand. 10 min vor Ende kassierte der Keeper des Gegners eine 2min Strafe wegen Meckerns: Sven hatte unter Bedrängnis von 2 Gegenspieler - wovon ihm einer im Wurfarm hing - den Abschluss gesucht und den Schlussmann aus Nippes unglücklicherweise den Ball auf die Brust geworfen… das wurde so lautstark vom Keeper kommentiert und eine Absicht unterstellt, sodas der Schiedsrichter folgerichtig die 2 min Strafe verhängte. Ein Feldspieler musste ins Tor, weil Nippes leider keinen weiteren Keeper zur Verfügung hatte. Danach brachen alle Dämme 4 Tore in 2 Minuten… die Nippeser ergaben sich ihrem Schicksal und so stand es am Ende verdient 29:42 für uns.
Mit diesem Ergebnis spielen wir weiter oben mit.

Die Tore für den HC Aussem warfen:
Marco 10; Sven 8; Björn 7(1); Kai 6; Jonas 4; Miguel 3; Gomez 2; Thomas 1 und Uli wie immer 1

HC Aussem            : Rath Heumar 2

        49                 :           23

Dieses Spiel musste gewonnen werden, dann werden wir Tabellenerster.
Die Voraussetzungen hierfür waren gut.
Die Bank war so voll, dass der Coach sogar zwei Spieler auf der Tribüne lassen musste.
Uli und Didi verzichteten freiwillig mit ihrem Einsatz. Dafür auch von hier ein Dankeschön. Auf der Torwartposition hatten wir den seltenen Luxus, gleich drei Torhüter zur Verfügung stehen zu haben.
Tempospiel war angesagt. Vollgas auf der Platte und wer nicht mehr kann wechselt.
So haben wir auch gespielt. Wir legten mal eben eine 8:0 Führung hin.
Der Trainer von Heumar zog schon nach 3 Minuten das erste Time out, dass zweite nach 9 Minuten.
Wir machten Tempo und Druck. Rath-Heumar war total verunsichert und machte viele Fehler, die wir wiederum eiskalt für schnelle einfache Tore ausnutzen.
Halbzeitstand: 27:11
Die zweite Hälfte spiegelte die erste wieder.
Wir machten unser Spiel und Heumar fand kein Mittel.
Es machte richtig Spaß zuzuschauen. Die Stimmung auf der Platte und der Bank war dem Torvorsprung entsprechend.
Natürlich hätten wir die 50 gerne vollgemacht, hat aber am Schluss nicht mehr ganz gereicht.
Trotzdem super Spiel, hoch gewonnen und Tabellenführer.

Die Tore für den HC-Aussem warfen:
Sven 14, Björn 8(2), Miguel 7, Marco 6, Thomas 4, Kai 4, Jonas 2, Oppi 2, Hensi 1, Gomez 1


SSK Kerpen 2            : HC Aussem  

        19                 :           27
Zu Gast in Kerpen. Hier hatten wir noch die Erinnerung an die vergangene Saison, als wir das Spiel völlig unnötig gegen Kerpen verloren haben.
Deshalb nichts auf die leichte Schulter nehmen und volle Konzentration.
Wir hatten Anwurf und Kerpen ging mit 1:0 in Führung. Bitte nicht schon wieder. Wir brauchten tatsächlich 8 Minuten um mit 2:3 in Führung zu gehen. Das lag daran, dass wir vorne unsere Tore einfach nicht machten. Die Bälle flogen am Tor vorbei. Soviel zur Konzentration. Danach bekamen wir uns besser in den Griff, nutzten unsere Möglichkeiten und zogen Tor um Tor davon. Selbst in der Unterzahl warfen wir 2, Kerpen keins. Zur Halbzeit lagen wir mit 5:15 vorne. Das Spiel sollte eigentlich schon in trockenen Tüchern sein. Von wegen!

In der zweiten Halbzeit konnten wir uns zwar noch bis zum 10:24 ganz gut durchsetzen, was allerdings in den letzten 15 Minuten mit dem erhöhten Druck von Kerpen verloren ging. Besonders die Mitte und die rechte Halbposition von Kerpen kamen immer wieder viel zu leicht zum Wurf.
Endstand 19:27
Das Ergebnis geht so in Ordnung. Ärgerlich ist es, dass Kerpen die zweite Halbzeit gewonnen hat.

Die Tore für den HC-Aussem warfen:
Sven 8, Thomas 3, Björn 4, Luca 3, Marco 3, Gomez 1, Jonas 1, Kai 1, Uli 1, Hensi 1, Ralf 1

HC Aussem            : TPSK Köln

        31                 :           29

Heimspiel und die Jungs aus Köln waren zu Gast.
Beide Mannschaften kennen sich seit Jahren und dem entsprechend sollte es ein gutes Spiel werden.
Wir gingen auch direkt in Führung. Der Gegner glich aber immer wieder aus. So ging es durch die erste Halbzeit. Wir legten vor, TPSK zog nach.

Halbzeitstand: 15 – 14
Auch die zweite Halbzeit ging so weiter. Wir hielten den Vorsprung von einem Tor. Erst in der letzten Minute konnten wir uns mit 2 Toren zum Endstand 31:29 absetzen. Es war ein gutes und vor allem faires Spiel mit vielen Toren. Wir freuen uns auf das Rückspiel.

Die Tore für den HA-Aussem warfen:
Sven 9, Thomas 5(1), Björn 4(1), Gomez 4, Luca 3, Kai 3, Uli 2, Hensi 1


HC Aussem            : SC Janus 2

        32                 :           32

Heimspieltag

Das letzte Heimspiel wurde gewonnen, und daran sollte angeknüpft werde.

Wir hatten Anwurf und gingen auch direkt in Führung, allerdings konnte Janus sofort nachziehen.

Im nächsten Angriff kam es zu einer sehr unschönen Szene auf beiden Seiten: Sven bekam völlig frei am Kreis den Ball, ein Spieler von Gegner griff von hinten hart in den Wurfarm und riss ihn nach hinten. Sven stieß darauf hin den Gegner zur Seite.

Von der Bank von Janus kam sofort die Aufforderung Sven rot zu zeigen, völlig außer Acht lassend, dass die eigene Aktion auch Rot gewesen wäre.

Jetzt muss ich dem Schiri ein großes Lob aussprechen, er zeigte Fingerspitzengefühl und gab beiden Spielern nur 2 Minuten. Er hat während des ganzen Spiels eine sehr gute und souveräne Leistung gezeigt.

Wir konnten uns danach zwar mit 3 Toren absetzen aber Janus kam immer wieder heran. Das lag allerdings nicht daran, dass die Kölner guten Handball spielten, sondern wir machten es ihnen viel zu leicht. Allein in der 1. Hälfte kamen wir auf 8 Fehlpässe, die vom Gegner auch fast alle in ein Tor verwandelt wurden. Wir waren einfach zu unkonzentriert und nervös, wozu es überhaupt keinen Grund gab.

Halbzeitstand 16:15

In der 2. Halbzeit zeigten wir, dass es besser können. 5 Minuten nach Anpfiff bekamen wir eine Zeitstrafe, diese gewannen wir in Unterzahl mit 2:0 Toren. Es wurde auf beiden Seiten hart gespielt, aber keine Mannschafft konnte sich deutlich absetzen. In der 42. Minute holte sich dann einer unserer Spieler eine Zeitstrafe und verlängerte sie dann auch noch wegen meckerns. 4 Minuten Unterzahl und das beim Spielstand von 25:24. Zwischenzeitlich holte sich ein zweiter Spieler eine Zeitstrafe, so dass wir stellenweise mit nur vier Feldspielern auf dem Feld standen. Insgesamt waren wir fast fünf Minuten am Stück in Unterzahl. Nachdem wir wieder vollzählig waren zeigte die Anzeigentafel 26:25 an. Wir haben die Phase also ausgeglichen beenden können. Also auch nicht so schlecht für uns. Was aber auch am Uli lag, der in dieser Phase, viele Paraden zeigte. Alleine in der zweiten Halbzeit hielt er 4 Sieben Meter.

In der 55. Minute ging Janus das erste Mal in Führung. Wir nahmen ein Time out und stellten uns nochmals auf. Ball Eroberung und konzentriert spielen. Tore machen. So sollte es sein.

Kam anders.

Janus im Angriff, Griff in den Arm und Zack 2 Minuten gegen uns.

3 Minuten vor Abpfiff lag Janus mit 29:31 vorne.

Wir wollten das Spiel aber nicht einfach so Abgeben, wir zeigten nochmals was unseren Verein auszeichnet, nämlich der Mannschaftsgeist. Wir holten die Tore wieder auf und kamen so doch noch zu einem Punkt.

Endstand 32:32

Die Tore für den HC Aussem warfen:
Björn 11(6); Gomez 6; Sven 6; Thomas 3; Luca 2; Hensi 2; Jonas 1; Kai 1;

HC Aussem : TV Flittard

        28                 :            25


Zweites Spiel - Erster Sieg

Nach der Niederlage in der vergangenen Woche gab es einiges wieder gut zu machen.

Personell mit vielen Änderungen keine leichte Aufgabe.

Dem Coach fehlten ein Halb rechter und ein Kreisläufer, dafür rutschen viele Spieler nach, die lange nicht oder nur aushilfsweise mal gespielt hatten. Weiterhin gab es einen Spieler, der sein erstes Spiel im Senioren Bereich überhaupt machte.

Bekanntlich wächst man ja mit seinen Aufgaben!!!

Gegen den Absteiger aus der letzten Saison, TV Flittard, wollte der Coach aus einer stabilen Abwehr heraus zügig nach vorne spielen. Diese Vorgabe wurde auch ordentlich umgesetzt, wenn da nicht der ein oder andere technische Fehler oder ein zu früher und unvorbereiteter Abschluss gesucht worden wäre.

Nach knapp 10min führte Flittard mit 3 Treffern. Das Team kämpfte sich aber wieder ran und bis kurz vor der Halbzeit ging es munter hin und her. Kein Team schaffte es sich abzusetzen, so dass es kurz vor der Halbzeit 11-12 stand. Flittard war im Ballbesitz. Den Wurfversuch konnte unser Keeper parieren und durch ein schnelles Umschaltspiel besorgte Marco zwei Sekunden vor dem Abpfiff noch den so wichtigen Ausgleich zum Halbzeitstand von 12-12.

Durchatmen… Die Ansage zur Halbzeit war ruhig aber bestimmt: Fehler abstellen weiter unser Spiel machen und kämpfen…

Also kam das was kommen muss. 10 Minuten nach Wiederanpfiff führte Flittard mit 2 Treffern… Typisch HC Aussem….

Wir blieben aber dran und dann sollte etwas passieren was es lange nicht gegeben hat: wir erhielten - bei einem Tor rückstand - eine 2-Minuten Strafe und gingen aus dieser mit einer zwei Tore Führung heraus.

Das musste doch der Wendepunkt sein… Die Führung gaben wir bis zum Schluss nicht mehr aus der Hand. Der Gegner kämpft genau wie wir bis zum Schluss. Wir behielten aber die Nerven und schafften so den ersten Sieg in dieser Saison.

Wir freuen uns auf die kommenden Aufgaben und gehen mit gestärkten Selbstvertrauen in das nächste Spiel.
Die Tore für unseren HC Aussem warfen:
Marco 8; Gomez 6 (1); Sven 5; Bjoern 3; Daniel 3; Oppi 2; Jonas 1


TuS 82 Opladen 4 : HC Aussem

        26                 :            15

Erster Spieltag der neuen Saison und wir hatten wieder das altbekannte Problem, zu wenig Personal!

Durch Arbeit verhindert oder verletzt, wir bekamen leider nur 9 Mann zusammen. Aber egal, eigentlich sollte das reichen. Gomez stellte vor dem Spiel die Mannschaft so ein, dass wir mit einer defensiven 6/0 Deckung anfangen sollten. Haben wir auch gemacht. Es sah auch gar nicht schlecht aus. Die ersten Angriffe gingen auf beiden Seiten ins Leere. Das erste Tor viel nach 7 Minuten für Opladen. Wir schafften unser erstes nach 10 Minuten. Opladen stellte sich schnell auf unsere Abwehr ein, die durch zu wenig Absprache sehr löchrig war und so konnten die Gastgeber Tor um Tor davon ziehen. Wir schafften es nicht den sehr gut aufgelegten Schlussmann der Opladener zu überwinden. Zur Halbzeit hatten wir 3 magere Tore geworfen, Opladen 14.

In der Pause wurde miteinander gesprochen, Gomez beschwor alle, nicht die Köpfe hängen zu lassen. Hat geklappt.

Anfang der 2. Halbzeit kamen wir besser ins Spiel, trotz Anwurf Opladen, machten wir 4 Tore hintereinander. Erst in der 35 Minute gelang unserem Gegner sein 1. Tor. In der Kompletten 2. Halbzeit kam es zu einem schönen und fairen Schlagabtausch beider Mannschaften. Besonders zu erwähnen ist Lukas, der im Tor immer wieder tolle Paraden zeigte.

Aufgrund der desolaten Leistung der 1. Halbzeit, geht das Endergebnis total in Ordnung.

Aber wir haben gezeigt, dass man uns nie Abschreiben sollte, und wir freuen uns schon auf das Rückspiel.

Die Tore für den HC Aussem warfen:
Bjöern 5(1); Gomez 4; Jonas 4; Uli 1; Kai 1